Unsere Leistungen

  • Fahrt im komfortablen Reisebus ab/bis Ihrer gebuchten Zustiegsstelle
  • 3 Übernachtungen mit Frühstück im ****InterCity Hotel Nürnberg
  • 2x Abendessen im Hotel
  • Geführter Altstadtrundgang in Nürnberg
  • Führung durch den historischen Nürnberger Kunstbunker
  • Fränkischer Mittagsimbiss mit 2 Bieren und einem Bockbierbrand in einer Altstadt-Hausbrauerei
  • Tagesausflug in die Fränkische Schweiz mit Besuch der Osterbrunnen, Basilika Gößweinstein (Außenbesichtigung)und Führung durch eine kleine Schnapsbrennerei mit Verkostung
  • Führung durch das Memorium der Nürnberger Prozesse
Kategorie: Busreisen
Highlights: Nürnberg mit Felsengängen | Die Fränkische Schweiz & bunt geschmückte Osterbrunnen | Basilika in Gößweinstein | Memorium der Nürnberger Prozesse

Besuchen Sie mit uns über die Osterfeiertage Nürnberg, die Hauptstadt Frankens. Erkunden Sie die mittelalterliche Stadt mit ihren Sehenswürdigkeiten, über der das Wahrzeichen, die Kaiserburg, thront. Hier residierten zeitweise alle Kaiser des Heiligen Römischen Reiches deutscher Nationen und sie gehört zu den bedeutendsten Kaiserpfalzen des Mittelalters. Ein Tagesausflug entführt Sie in die wunderschöne Landschaft der Fränkischen Schweiz mit den festlich geschmückten Osterbrunnen und in den berühmten Kellerwald.

1. Tag: Karfreitag, 07.04.2023: Anreise & Altstadtspaziergang

Morgens starten Sie Ihre Busfahrt und nach Ihrer Ankunft in Nürnberg lernen Sie Ihren Gästeführer kennen, der Sie in den nächsten Tagen begleiten wird. Von hier starten Sie zu einem gemeinsamen Spaziergang durch die Altstadt. Angefangen mit dem mittelalterlichen Handwerkerhof, der Klarakirche, der Mauthalle und der Weißgerbergasse, bis hin zur Lorenzkirche, dem Rathaus und dem Hauptmarkt kommen Sie an allen wichtigen Sehenswürdigkeiten vorbei. Abends wird Ihnen im Hotel ein gemeinsames Abendessen zum Karfreitag serviert.

2. Tag: Samstag, 08.04.2023: Felsengänge, Brauerei, Ostermarkt & Oper (fakultativ)

Nach dem Frühstück steigen Sie um 10:00 Uhr hinab in die historischen Felsengänge, denn tief im Felsen des Burgbergs verborgen, überstanden bedeutende Nürnberger Kunstschätze unbeschadet den Bombenhagel des Zweiten Weltkrieges. In den alten Felsengewölben wurde kurz nach Kriegsbeginn unter schwierigsten Bedingungen eine einzigartige Bergungsanlage geschaffen, um unwiederbringliche Kunstwerke vor Feuer, Rauch, Gas und Plünderung zu schützen und sie so für nachfolgende Generationen zu bewahren. Bombensicher eingelagert waren im Kunstbunker berühmte Nürnberger Sehenswürdigkeiten wie der „Engelsgruß“ des Bildhauers Veit Stoß aus der Lorenzkirche, die Reichskleinodien oder das „Männleinlaufen" der Frauenkirche am Hauptmarkt. Die seit Ende 1995 vom „Förderverein Nürnberger Felsengänge e.V." sehr erfolgreich betriebene Ausstellung „Historischer Kunstbunker" wurde vom Verein in Zusammenarbeit mit den Museen der Stadt Nürnberg neu konzipiert. Zurück am Tageslicht stärken Sie sich um 12:00 Uhr bei fränkischen Köstlichkeiten in einer rustikalen Brauerei und verkosten das Bier des Traditionsbetriebes. Von hier aus geht es zum Ostermarkt, auch „Häferlesmarkt“ genannt, der älteste Markt der Stadt. Ob Osterdekoration, feines Geschirr oder Textilien – auf dem Ostermarkt werden Sie fündig, wenn Sie nach einem langen Winter Lust auf Buntes und Neues haben. Der Nachmittag steht für eigene Erkundungen zur Verfügung. Wenn Sie möchten, haben wir am Abend Eintrittskarten für das Staatstheater Nürnberg für Sie reserviert. Auf der Bühne der Oper erleben Sie die Ballettaufführung “Strawinsky”. Der zweiteilige Ballettabend steht ganz im Zeichen der wegweisenden Ballettmusik von Igor Strawinskys provozierendem Jahrhundertwerk „Le Sacre Du Printemps“ und dem kontrastreichen, dunklen Märchen „Petruschka“. Strawinskys Ballette erregten Anfang des 20. Jahrhunderts in Paris maximales Aufsehen und machten ihn weltberühmt. Damals trafen das für das Tanztheater empfänglichste Publikum, nämlich das französische, und die künstlerisch höchststehende Ballettschule, nämlich die russische, aufeinander.

3. Tag: Ostersonntag, 09.04.2023: Fränkische Schweiz & Osterbrunnen

Beim heutigen Tagesausflug lernen Sie ab 09:30 Uhr bei einer Rundfahrt die Besonderheiten der fränkischen Schweiz kennen. In rund zweihundert Orten der Fränkischen Schweiz sind über Ostern wieder hunderte von Brunnen mit tausenden bunt bemalten Eierschalen, Blumen, Kränzen und Girlanden geschmückt. Der andernorts vielfach nachgeahmte Brauch ist in der Fränkischen Schweiz bereits über hundert Jahre alt. Der Ursprung des Brauchtums liegt vor allem in der Bedeutung des Wassers als lebensspendendes Element für die wasserarme Hochebene der Fränkischen Alb. Denn die heute so selbstverständliche Wasserversorgung gab es nicht immer. Aufgrund der geologischen Bedingungen des Fränkischen Juras, das hauptsächlich aus wasserdurchlässigem Dolomit- und Kalkstein besteht, existierten nur wenige natürliche Sammelstellen für das Wasser. Um der Wasserarmut entgegenzutreten, errichteten die Bewohner deshalb Brunnen und Zisternen. Ein „durchschnittlicher“ Osterbrunnen in der Fränkischen Schweiz umfasst zum Schluss etwa 80 laufende Meter Girlandenschmuck und circa 1.800 bis 2.000 bemalte Eierschalen. Ansonsten ist das Gebiet eine charakteristische Berg- und Hügellandschaft mit markanten Felsformationen und Höhlen sowie einer hohen Dichte an Burgen und Ruinen. Weiter geht es nach Gößweinstein. Die dortige Basilika ist der zweitgrößte Wallfahrtsort im Erzbistum Bamberg und zugleich der größte Dreifaltigkeitswallfahrtsort Deutschlands. Jährlich pilgern rund 140 Wallfahrtsgruppen hierher. Somit ist Gößweinstein die spirituelle und kirchliche Mitte der Fränkischen Schweiz. Golden und glänzend, geschmückt mit zahlreichen Gottesbildern, fällt Ihnen beim Betreten der Basilika sofort der Hochaltar ins Auge. Später besuchen Sie eine der typischen Kleinbrennereien in der Region, im größten zusammenhängenden Süßkirschenanbaugebiet Europas rund um das Walberla. Die kleinen Dörfer um den Tafelberg haben sich besonders auf die Herstellung hochwertiger Obstbrände und Geister spezialisiert. Fränkischer Schnaps ist das Produkt einer hochentwickelten Kulturtechnik und hat mit den Massenprodukten aus dem Supermarkt nur den Namen und das Prinzip der Herstellung gemein. Sie besichtigen einen kleinen Familienbetrieb und verkosten natürlich verschiedene edle Brände. Zurück im Hotel wird Ihnen ein Abendessen serviert und an der Hotelbar können Sie den Tag gesellig ausklingen lassen.

4. Tag: Ostermontag, 10.04.2023: Memorium der Nürnberger Prozesse & Heimreise

Nach dem Sie genüsslich gefrühstückt und aus dem Hotel ausgecheckt haben, besuchen Sie zum Abschluss das Memorium Nürnberger Prozesse. Vom 20. November 1945 bis zum 1. Oktober 1946 mussten sich im Saal 600 im Nürnberger Justizgebäude führende Vertreter des nationalsozialistischen Regimes vor einem internationalen Gericht verantworten. Bei einer Führung erfahren Sie mehr zur Vorgeschichte, zum Verlauf der Gerichtsverfahren vor dem Internationalen Militärgerichtshof und die Nachwirkungen der durchgeführten „Nürnberger Nachfolgeprozesse“ sowie deren Auswirkungen auf die Entwicklung des Völkerstrafrechts. Im Anschluss daran beginnt Ihre Rückfahrt in die Grafschaft.
  • Fahrt im komfortablen Reisebus ab/bis Ihrer gebuchten Zustiegsstelle
  • 3 Übernachtungen mit Frühstück im ****InterCity Hotel Nürnberg
  • 2x Abendessen im Hotel
  • Geführter Altstadtrundgang in Nürnberg
  • Führung durch den historischen Nürnberger Kunstbunker
  • Fränkischer Mittagsimbiss mit 2 Bieren und einem Bockbierbrand in einer Altstadt-Hausbrauerei
  • Tagesausflug in die Fränkische Schweiz mit Besuch der Osterbrunnen, Basilika Gößweinstein (Außenbesichtigung)und Führung durch eine kleine Schnapsbrennerei mit Verkostung
  • Führung durch das Memorium der Nürnberger Prozesse
Unsere Leser- & Gruppenreisen
Hamburg – Musical Welterfolge am Tor zur Welt
Creativa Dortmund
Preußens Glanz & Gloria
Fränkische Ostern in Würzburg
Keukenhof - Der schönste Frühlingspark der Welt
Apfelblüte im Alten Land - Ein rauschendes Blütenmeer
Saisonauftakt zwischen Bayern & Hessen
Kiek mol wedder in – Unterwegs in Schleswig Holstein
„Grias Di“ mein schönes Südtirol
Hamburg Hafengeburtstag
Festliches Jubiläumskonzert in der Elbphilharmonie
Lasst uns durch den Spreewald "gurken"!
Giethoorn
Große Spargelfahrt in den Mühlenkreis
Egmond aan Zee
Radwandern im Land der tausend Seen
Albanien
Bachfest in Leipzig
Die Mecklenburger Seenplatte & Güstrow
Radreise Thüringen
Groninger Markt & Schifffahrt Delfzijl – Leer
Ozeanriesen in Papenburg
Grill-Schifffahrt auf Aller & Weser von Verden bis Bremen
Ruhrmetropole Essen & UNESCO Welterbe Zeche Zollverein
Durch Hollands Grachten und Kanäle
Bürgerreise in Nordhorns Partnerstadt Reichenbach
Insel Borkum
Oberbayerns Alpenpanorama
New York und der Osten Nordamerikas
ZDF - Fernsehgarten
Bezaubernde Fränkische Schweiz
Bensersiel
Insel Langeoog
Insel Spiekeroog
Juist
Naturerlebnis Steinhuder Meer mit Schiffsrundfahrt
Mit Rad & Schiff von Stralsund nach Berlin
Insel Norderney
Norddeich
Wien - im Glanz der blauen Donau
Alte Bundeshauptstadt Bonn
Romantische Radwege im Main- und Taubertal
Kopenhagen – Dänemarks Perle
Kochshow im Fischereihafen Bremerhaven
Dresden & das Elbsandsteingebirge
Internationaler Feuerwerkswettbewerb in Hannover
Radel & Naturerlebnis am Dümmer See
Genussradeln in Flandern
Kreta
Goldener Herbstzauber in Istrien
Zum Spatzenfest nach Kastelruth
Die Welt der Mosel-Weine
12 Cellisten in der Elbphilharmonie
Tansania – Ein einziger Zauber || VORSCHAU 2025
Newsletteranmeldung Sind Sie dabei?
Reisegutscheine Brauchen Sie noch ein Geschenkidee?
TUI TRAVELStar
Reisebüro Richters GmbH
Bentheimer Straße 27
DE - 48529 Nordhorn
Öffnungszeiten:

Mo.- Fr. 09:30 Uhr - 17:30 Uhr
Sa. geschlossen